• Japan Private Travel
    airtours Private Travel

    Japan - Sushi, Sake & Shinkansen

  • Japan Private Travel
    airtours Private Travel

    Japan - Sushi, Sake & Shinkansen

  • Japan Private Travel
    airtours Private Travel

    Japan - Sushi, Sake & Shinkansen

Private Travel

Von allen Ländern die ich bis dato bereist habe, war Japan eines der faszinierendsten. Nirgends treffen traditionelle Lebensweise und Hightech so aufeinander wie in der Megacity Tokio. 

Johann Eberl, Inhaber von Landshuts Tor zur Welt
About Japan

Ein wenig fremd, überraschend vielseitig und für keine Schublade geeignet: Japan ist wohltuend still und atemberaubend anders, und wer sich traut, es zu entdecken, wird mit unvergesslichen Momenten belohnt. Japan sprüht nicht nur vor Sauberkeit, Freundlichkeit und perfektionistischer Hingabe, Japan ist ein Land voller Kontraste und ein luxuriöses Fest für die Sinne. Japan hat eine umwerfend kreative Küche und tausende heiße Quellen, in denen Körper und Seele aufblühen – und die Megacity Tokio mit liebevoll gestalteten Bars und Restaurants, die oft gerade mal Platz für fünf bis acht Personen bieten.

12 Nächte privatgeführte Rundreise

Japan - Sushi, Sake & Shinkansen

Tage 1 - 5 : Tokio

Tokio ist die Megacity der Kontraste. Im heutigen Industrie- und Bildungszentrum Japans sind neben den modernen Sehenswürdigkeiten wie dem Tokyo Tower auch historische Anlagen wie die Kaiserlichen Gärten und beeindruckende Tempelanlagen allgegenwärtig. Unter den etwa 10 Millionen Einwohnern der Stadt lassen sich sowohl Manga-Mädchen als auch Hightech-Freaks finden. Meditative Gärten und futuristische Architektur, altehrwürdig Schreine und mondäne Shoppingtempel -Tokyo ist die Stadt der Superlative.

  • Herzlich Willkommen in Tokyo und zugleich in einer der modernsten und aufregendensten Metropolen der Welt! Japans Hauptstadt empfängt Sie mit leuchtenden Wolkenkratzern, quirligen Stadtvierteln, traditionellen Tempeln und Gärten sowie mit einer kulinarischen Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Ihr Chauffeur begleitet Sie zum Mandarin Oriental, wo Sie zum Check-In erwartet werden. Den Rest des Tages können Sie für erste eigene Erkundungen nutzen oder Sie entspannen sich im Spa mit atemberaubenden Ausblicken hoch über der Stadt.

  • Tokyo ist zweifellos eine der pulsierendsten Megastädte unserer Zeit. Und doch verstecken sich zwischen den Häuserschluchten auch wunderbare Ruheoasen in Form von schönen Gärten- und Parkanlagen.  Auftakt ist  der Hamarikyu-Garten, ein beeindruckender ehemaliger Privatgarten mit einem bekannten Teehaus, das sich mitten im See befindet. Lehnen Sie sich anschließend bei einer Bootsfahrt auf dem Sumida-Fluss entspannt zurück und genießen Sie die Kulisse Tokyos aus einem anderen Blickwinkel. Die Bootsfahrt endet in Asakusa, wo Sie sich unter die Gläubigen im Kannon-Tempel mischen. Das Heiligtum ist der Göttin der Barmherzigkeit geweiht. Der Weg dorthin führt über die belebte Ladenstraße Nakamise-dori und durch das Donnertor mit der 750 kg schweren Laterne.

    Entdecken Sie am Nachmittag die Seele der japanischen Kultur bei einem traditionellen Kalligraphieworkshop mit einem Meister.  Sie erfahren mehr über die uralte Kunst und üben Sie unter der Anleitung des Meisters. Zum Abschluss des Tages bummeln Sie durch das vornehme Stadtviertel Ginza und genießen das modische Flair der eleganten Boutiquen und Geschäfte.  Im edlen Food-Court „Depa-chika“  bekommen Sie einen Einblick in die japanische Küche.

  • Die Riesenmetropole stellt sich Ihnen auch heute mit höchst unterschiedlichen Gesichtern vor. Der Meiji-Schrein, eines der Staatsheiligtümer Japans, wird umringt von etwa 120.000 Bäumen 365 verschiedener Arten. Hier werden Sie ganz vergessen, dass Sie sich gerade in einer der größten Städte der Welt befinden. Einen imposanten Akzent der Vertikale setzt der ultramoderne Roppongi Hills Mori Tower, dessen Aussichtsetage einen großartigen Panoramablick über das schier unendliche Häusermeer bietet. Von hier aus kann man die gewaltigen Ausdehnungen von Metropolitan Tokyo ermessen. Diese Modernität steht im krassem Gegensatz zu dem immer beliebter werdenden Harajuku Viertel, in das Jugendliche kommen, um ihre extravagante Kleidung einzukaufen.

  • Vor atemberaubenden Berglandschaften und schimmernden Wasserfällen befindet sich die idyllisch gelegene Stadt Nikko mit ihren zahlreichen historischen Bauwerken. Tempel und Schreine sind scheinbar in die malerische Landschaft eingefügt und ergeben gerade in der Kombination mit der Schönheit des Nikko Nationalparks ein außergewöhnliches Bild. Entdecken Sie den Schrein- und Tempelbezirk in der kleinen Stadt im Gebirge und genießen Sie die wunderschönen Aussichten über das eindrucksvolle Bergpanorama.

Tage 5 - 7 : Kaga Onsen

  • Ihre Weiterreise nach Kanazawa ist ein Eintauchen in Japans Feudalzeit. Herrenhäuser der Samurai säumen die Strassen, einstige Vergnügungsviertel versprühen Ihren Charme. Das Schloss und der ausladende Garten Kenrokuen, einer der drei berühmtesten Wandelgärten Japans, laden zum Spazieren und Rasten ein. Verbinden Sie sich mit der Energie dieses zauberhaften Ortes und lassen Sie Ihre Phantasie schweifen.

    Ihre Übernachtung ist heute etwas ganz Besonderes: Sie sind zu Gast in einem Ryokan. Die typisch japanischen Gasthäuser entstanden bereits in der Edo-Periode (1603 – 1868). Heute findet man sie besonders außerhalb von größeren Städten. Hier einzukehren lohnt sich besonders, um japanische Gastfreundschaft zu erfahren. Zu den Höhepunkten eines Aufenthalts im Ryokan gehören die Mahlzeiten. Für die japanische Haute Cuisine steht Kaiseki, welches Sie heute Abend erwartet. Dieses aufwändige Genusserlebnis besteht aus einer Vielzahl kleiner Leckerbissen und verkörpert die Ideale der japanischen Küche - guten Geschmack, dekoratives Anrichten und erlesenes Geschirr - und gilt deshalb als Krönung der einheimischen Kochkunst.

  • Sie unternehmen heute einen Rundgang durch den Higashi Chaya Distrikt in Kanazawa. Verirren Sie sich in den Gässchen dieses historischen Viertels. Sie wandern auf den Spuren der Geishas durch die verwinkelten Gassen und bewundern die traditionellen Chaya-Häuser. Chayas sind Teehäuser, die bekannt sind für ihre Tradition, Feste und Unterhaltung. Überaus lohenswert für Kunst- und Architekturbegeisterte sind das 21st Century Museum of Contemporary Art sowie das D.T. Suzuki Museum.

Allerorts sprudeln in Ishikawa Thermalquellen (onsen), die bereits zu alter Zeit von den Menschen geschätzt wurden. Das sogenannte Kaga-Onsen-Gebiet umfasst vier verschiedene Thermalorte. Yamashiro-Onsen blickt auf eine 1300jährige Geschichte zurück und ist der größte Thermalort innerhalb der Präfektur Ishikawa.

Tage 7 - 10 : Kyoto

Kyoto, die alte Kaiserstadt, ist mit Hunderten von Schreinen und Tempeln, stimmungsvollen Gärten, kleinen alten Gassen und hochkarätigen Museen für viele Japanreisende ein Highlight.

  • Mit dem Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen reisen Sie weiter nach Kyoto. Über tausend Jahre residierte hier der kaiserliche Hof, noch heute machen die zahlreichen Paläste, Schreine und Gärten die Stadt zu einem kulturellen Zentrum. Anders als viele andere Städte ist Kyoto von Kriegsschäden weitgehend verschont geblieben. Dadurch konnte die Stadt ihr einmaliges kulturelles Erbe bewahren und gilt heute noch als Inbegriff der japanischen Kultur. 

    Ihre Reiseleitung empfängt Sie am Bahnhof Kyoto und gemeinsam erkunden Sie am Nachmittag die ersten Highlights der Stadt. Lassen Sie den Tag mit einen Spaziergang durch den Stadtteil Gion ausklingen und erleben Sie den Geist des alten Kyotos. Vielleicht haben Sie ja Glück und entdecken in den Gassen zwischen den alten Teehäusern eine Geisha in ihrem Seidenkimono. Die jahrhundertealte Tradition von makellosen Geisha-Mädchen, die Mitglieder der wohlhabenden Elite in kleinen Teehäusern besuchen, wird hier noch gelebt.

  • Statten Sie heute als Erstes dem Kiyomizu-dera Tempel einen Besuch ab. Der Kiyomizu-Tempel ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und zählt seit 1994 zum Weltkulturerbe. Besonders bemerkenswert ist, dass die Haupthalle und die Veranda ohne einen einzigen Nagel gebaut wurden. Der Ausblick von der Veranda über Kyoto ist jedoch noch ein gutes Stück bemerkenswerter. Mit diesen Bildern im Kopf schlendern Sie noch ein wenig durch das Higashiyama Viertel, das für seine malerischen Ausblicke, historischen Tempel und sanft aufsteigenden steinernen, von Teehäusern und Kunsthandwerksgeschäften gesäumten Treppen bekannt ist.  Zum Abschluss finden Sie im Herzen Kyotos auf dem Nishiki Markt den lustbetonten Bauch der Stadt.

  • In der Heian-Zeit war Arashiyama ein beliebtes Ausflugsziel des kaiserlichen Hofes und die Landschaft trägt den Fingerabdruck dieser Zeit. Sie besichtigen den berühmten Tenryu-ji Tempel, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört und von einem wunderschönen Garten umgeben ist.  Heute noch kann man die Kirschblüten im Frühjahr oder den brennend-roten Ahorn im Herbst bewundern. Danach spazieren Sie durch einen der schönsten Bambuswälder Japans. In diesem einzigartigen Wald reihen sich meterhohe Bambus-Pflanzen dicht aneinander und verdecken fast den Himmel. Eine unwirkliche und doch wunderschöne Naturlandschaft.

    In Kyoto gibt es sehr viele verschiedene Tempel, einer bekannter als der andere! Den Otagi Nenbutsu-ji Tempel hingegen kennt fast niemand und er ist damit die geheime Perle Kyotos! Etwas versteckt gelegen, beherbergt er etwa 1200 Rakan Statuen, die zum Teil mit Moos überwachsen sind. Jede Statue ist einzigartig. Lassen auch Sie sich von den humoristischen und ausdrucksvollen Rakan im Tempelbereich empfangen und für die Mühen Ihrer Reise belohnen. Noch ganz verzaubert, kehren Sie am Nachmittag nach Kyoto zurück.

Tage 10 - 11 : Hakone

  • Schneller Ortswechsel: Der Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen bringt Sie am Morgen von Kyoto  in die Küstenstadt Odawara,  dem Tor zum Fuji-Hakone Nationalpark,  wo Sie bereits von Ihrem Chauffeur erwartet werden. Stilecht übernachten Sie wieder in einem Ryokan und genießen am Abend ein mehrgängiges Kaiseki Dinner.  Zum Abschluss des Tages sollten Sie sich ein entspanntes Bad im privaten Onsen gönnen, bevor Sie sich auf Ihren Futons zur Ruhe betten.

  • Sind Sie ein Naturliebhaber, wird dies ein ganz besonderes Erlebnis für Sie, woran Sie sich mit strahlenden Augen erinnern werden. Bei klarer Sicht werden Ihnen wundervolle Impressionen des heiligen Berges und Vulkangipfels Fuji-san nicht verborgen bleiben. Der Vulkan, entstanden aus drei vorausgehenden Vulkanen, wurde wegen seiner Bedeutsamkeit und Quelle künstlerischer Inspiration als heiliger Ort zum UNESCO-Welterbe ernannt.  Anschließend können Sie mit der Seilbahn auf den Mount Owakudani fahren, vorbei an schwefeligen Rauchschwaden, heißen Quellen und Flüssen. Oben auf dem Mount Owakudani wartet eine der kulinarischen Spezialitäten Hakones auf Sie: Kuro-Tamago, ein in den heißen Schwefelquellen hart gekochtes Ei. Glaubt man den Mythen, schenkt der Verzehr sieben weitere Lebensjahre. Bergabwärts fahren Sie am besten mit der Gondelseilbahn nach Togendai. Unternehmen Sie anschließend eine Bootsfahrt über den Ashi-no-ko, einen Kratersee, der Ihnen wunderschöne Ausblicke auf die umliegenden Gipfel bietet. Hakone ist Heimat vieler Museen und Parks. Eines davon ist das Hakone Open Air Museum, es ist eine harmonische Balance zwischen Natur und Kunst. Verschiedene Indoor-Ausstellungen beinhalten eine große Auswahl an Picassos Meisterwerken. 

    Zum Ende des Tages umfängt Sie als Kontrastpunkt wieder japanischer Lebensalltag: das schier endlose Häuser- und Reklamemeer der Hauptstadt Tokio. Ihre Rückzugsmöglichkeit: Das Mandarin Oriental

Bereits seit vielen Jahrhunderten ist Hakone eine sehr bekannte Ausflugsregion in unmittelbarer Nähe zu Tokyo. Im Südwesten der an Tokyo angrenzenden Präfektur Kanagawa gelegen, hat sich die Landschaft von Hakone in einem alten Vulkankrater gebildet, einer sogenannten Caldera. Viele Besucher werden von den heißen Quellbädern angezogen, die es hier gibt. Die „17 heißen Quellen von Hakone“, die sich aus unterirdischen Vorkommen speisen und über die ganze Region verstreut sind, wurden einer Legende zufolge im Jahr 738 entdeckt.

Tage 11 - 12 : Tokio

Ihre Reise endet wo Sie begann. Zum Abschluss erleben Sie weitere unvergessliche Momente in der pulsierenden Metropole Tokio.

  • Die Zeit bis zur geplanten Flughafentransfer steht Ihnen zur freien Verfügung. Frühstücken Sie in aller Ruhe, unternehmen Sie einen letzten Spaziergang durch die Umgebung oder erstehen Sie noch ein paar Mitbringsel für Ihre Lieben daheim. Dann neigt sich Ihre Auszeit vom Alltag leider bereits dem Ende zu. Auch wenn Ihr Urlaub nun vorbei ist – die wertvollen Erinnerungen, schönen Fotos und spannenden Geschichten von Ihrer Reise werden Sie für immer begleiten.

Zuhause in den besten Adressen der Welt

Die Hotels Ihrer Privatreise

Tokio


Mandarin Oriental

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck und die ist im Falle dieses Luxushotels in Tokio auch nicht nötig. Wer schwerelos mit dem Lift gen Himmel schwebt und nach nur wenigen Sekunden einen Blick genießt, der die Bezeichnung Vogelperspektive mehr als verdient, wird diesen Augenblick nicht vergessen. Die ganze City liegt Ihnen zu Füßen – ob in einem der 157 Zimmer, einer der 21 Suiten, vom Spa oder von einem der neun Restaurants und Bars aus.

Nahe des Bahnhofs Tokio Station ragt das Mandarin Oriental im Mitsuit Tower geradezu monomental aus dem alten Marktbezirk Nihonbashi auf. Dass Innendesigner Ryu Kosaka ganz strikt nach japanisch-schlichtem Vorbild zu Werke ging, ist durchweg eine Bereicherung. Wie gut, dass es 38 Stockwerke über Nihonbashi, angeblich dem Geburtsort des Sushi, auch gleich eines der besten Sushi-Restaurants der Stadt gibt! Im traditionellen Edomae-Stil zaubert der Sushi-Meister dort kleine Kunstwerke mit derartigem Geschick, dass schon die Zubereitung ein Event ist. Weil auch hier, wie schon beim Raumkonzept, gilt: „Das Einfachste ist das Beste“, können Sie sich auf eine wahre Geschmacksexplosion einstellen. Japanisch für Kenner – in jeder Hinsicht!

Kaga Onsen


Araya Totoan

Das traditionell japanische Ryokan Araya Totoan liegt im Zentrum des Thermalresorts Yamashiro. Das Ryokan bietet 18 authentische Zimmer im japanischen Stil in einem ruhigen Garten. Der bergige, umliegende Garten wurde im frühen 17. Jahrhundert erbaut und verfügt über Feldsteine und alte Bäume. Das Araya Totoan bietet eine traditionelle japanische Lounge mit einzigartigen Weinen, saisonalen Gerichten aus verschiedenen Küchen, die in antiken Schüsseln serviert werden, originalen Kunstwerken von Kitaoji Rosanjin und Thermalbädern.

Kyoto


The Ritz-Carlton

The Ritz-Carlton liegt in ruhiger Umgebung am Ufer des Kamogawa Flusses, in der Nähe der beliebten Innenstadt von Kyoto und hat sich als Japans erstes städtisches Luxusresort einen Namen gemacht. Schon im 17. Jahrhundert residierte hier der japanische Adel und erfreute sich der herrlichen Aussicht zum berühmten Higashiyama-Berg. Es kombiniert die alte Tradition Kyotos mit modernem, besten Service und erlesenen Interieur. Es verwöhnt Genießer mit einzigartigen Kreationen der Haute Patisserie – Dank einer exklusiven Partnerschaft mit Pierre Hermé Paris.

Hakone


Gora Kadan

Das Ryokan Gora Kadan gehört zu den Schätzen Japans und verbürgt sich durch seine Zugehörigkeit zu der Relais Chateaux Gruppe für ausgezeichneten Service und einmaliges Ambiente. Ein Aufenthalt im Gora Kadan ist eine Einladung zum Erwachen der fünf Sinne beim Eintauchen in die älteste japanische Lebensweise. Als ehemaliger Sommersitz der kaiserlichen Familie Kanin-No Miya, gehört das Gora Kadan zu den besten Ryokans Japans. Fast märchenhaft liegt es da, mitten im Nationalpark Hakone, ein Musterbeispiel aus Klarheit und Symmetrie, begleitet von einem Lichtschauspiel, das seinesgleichen sucht.

Private Travel

It`s all about you!

Bei Private Travel von unserem Premium Partner airtours geht es ausschließlich um Sie und Ihren ganz persönlichen Reisetraum. Selbstverständlich lässt sich die Reise "Sushi, Sake & Shinkansen" jederzeit an Ihre Wünsche anpassen.

Wir beraten Sie jederzeit gerne!

Alica Vogt, Reiseexpertin von Landshuts Tor zur Welt
Beste Reisezeit für Japan

Informationen zum Klima

Die südlichen und zentralen Gebiete Japans können Sien am besten in den Monaten April und Mai sowie von September bis November bereisen. Hier treten nur geringe Niederschläge und angenehme Temperaturen zwischen 23 und 32 Grad vor. Wer die berühmte Kirschblüte erleben möchte, sollte den Monat Mai als beste Reisezeit für Japan wählen. Das Land hüllt sich für rund 14 Tage in einen rosaroten Schleier aus Kirschblüten und bietet eindrucksvolle Fotomotive.

In den Norden reisen Sie am besten im Sommer und Frühherbst zwischen Mai und September. In den Wintermonaten ist dieser Teil des Landes sehr kalt und bietet sich für eine Reise daher nicht unbedingt an. Wer jedoch für den Wintersport nach Japan reist, ist selbstverständlich in den Monaten Dezember bis März gut aufgehoben und kommt auf den japanischen Alpin-Pisten voll auf seine Kosten.

Januar

Winter in Japan

Gut für Wintersport und Aktivitäten im Süden Japans

Februar

Winter in Japan

Gut für Wintersport und Aktivitäten im Süden Japans

März

Gute Reisezeit

Ende der Skisaison, zunehmend gut für die Region Tokio

April

Beliebte Reisezeit

Ideal für Tokio, Kirschblüte in Zentraljapan

Mai

Beliebte Reisezeit

Ideal für Tokio, Kirschblüte in Hokkaido, jedoch „goldene Woche“ beachte

Juni

Gute Reisezeit

Ideal für Nordjapan

Juli

Beliebte Reisezeit

Ideal für Tokio, Kirschblüte in Zentraljapan

August

Beliebte Reisezeit

Ideal für Tokio, Kirschblüte in Zentraljapan

September

Beliebte Reisezeit

Ideal für Tokio, Kirschblüte in Zentraljapan

Oktober

Beliebte Reisezeit

Ideal für Tokio, Kirschblüte in Zentraljapan

November

Beliebte Reisezeit

Ideal für Tokio, Kirschblüte in Zentraljapan

Dezember

Beliebte Reisezeit

Ideal für Tokio, Kirschblüte in Zentraljapan

Achtung: Alle Angaben ohne Gewähr!

Unser Reisezeit Empfehlung für "Sushsi, Sake & Shinkansen"

Wir empfehlen Ihnen die Monate Mai, Oktober & November für diese Reise. 

Jetzt professionell beraten lassen

Ihre unabhängigen Reiseexperten/innen


Johann Eberl, Susanne Wöll, Alica Vogt & Corinna Alberter (v.L.)

Mit Sicherheit zum Traumurlaub!

Der Garant für eine gelungene Reise ist die kostenlose Beratung durch unsere Reiseexperten/innen. Unsere Experten/innen kennen viele Reiseziele und Hotels aus persönlicher Erfahrung und beraten Sie jederzeit gern, sowohl persönlich bei uns im Büro, oder auch via Email & Telefon.

Das Beste daran ist: Das Alles kostet Sie keinen Cent mehr als wenn Sie sich online selbst ins Ungewisse stürzen.


Alle auf dieser Seite veröffentlichten Fotos & Videos sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der Mandarin Oriental Hotel Gruppe

Die Reise Ihres Lebens beginnt bei uns!

MEINTORZURWELT.de ist eine Marke der Neustadt Reisebüro OHG
Öffnungszeiten
  • Mo. - Do.: 10:00 - 13:00 Uhr | 14:00 - 17:00 Uhr  Fr.: 10:00 - 14:00 | Sa.: 10:00 - 14:00 Uhr

  • Termine außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung jederzeit möglich

Wir nehmen uns Zeit für Sie
Its all about TRavel
Bleiben Sie mit uns in Kontakt - Zum Newsletter anmelden